Unsere Leidenschaft ist die Instrumentalausbildung

Ausbildung

Musikverein Steinhausen e. V.

Allgemeine Informationen zur Instrumentalausbildung

Wenn wir dein Interesse an der Musik geweckt haben sollten, kontaktiere uns gerne persönlich oder über unser Kontaktformular auf dieser Website.

Jugendausbildung mal anders

Gut ausgebildete Jungmusiker sind die Basis für eine erfolgreiche Zukunft unseres Musikvereins. Deshalb stellt die Jugendausbildung einen wesentlichen Bestandteil unserer Vereinsarbeit dar. Weiterhin ist uns wichtig, Kindern und Jugendlichen das Musizieren als bereicherndes und kreatives Hobby näher zu bringen, das ganz besonders in einer Gruppe große Freude bereitet.

Unverbindlich schnuppern

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, bei der wöchentlichen Probe vorbeizuschauen und hinter die Kulissen zu blicken. Auch ein Probeunterricht kann bei Interesse organisiert werden. Die Probe findet jeden Freitag um 20:00 Uhr statt, zwischen Januar und Ostern auch sonntags um 10:00 Uhr. Weiterhin kann auch bei der Probe des Jugendorchesters gelauscht werden. Dieses probt 14-tägig mittwochs um 19:30 Uhr.

Jeder, der ein Instrument erlernen möchte, kann das auch tun.

Unser Grundsatz

Musikverein Steinhausen e. V.

Intensive Jugendarbeit

Die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses hat schon seit Jahrzehnten einen sehr hohen Stellenwert. Daher betreiben wir eine engagierte und intensive Jugendarbeit. Hierin eingebettet sind sowohl die Ausbilder als auch das Jugendorchester.

Neben den musikalischen Aktivitäten kommt das Soziale nicht zu kurz, so wird zum Beispiel beim Zeltlager oder dem Bowlingabend die Freundschaft und Geselligkeit gepflegt.

Qualifizierte Ausbilder

Unsere Ausbilder kommen zum Teil aus den eigenen Reihen, allerdings haben wir auch externe Ausbilder. Alle sind durch einen Ausbilderabschluss an der Landesmusikschule NRW oder durch ein Musikstudium qualifiziert.

Unsere Jugendarbeit im Überblick

0
Anzahl Auszubildende
0
Anzahl Ausbilder
Bis zu
0
Min.
Unterrichtsdauer pro Woche
Musikverein Steinhausen e. V.

Der Beginn des Instrumentalunterrichts

- Schritt für Schritt erklärt -

Welche Instrumente werden ausgebildet?

Unterrichtet werden nach Bedarf alle typischen Instrumente eines Blasorchesters, also Blech- und Holzblasinstrumente, sowie Schlagzeug. Dies sind im Einzelnen: Querflöte, Oboe, Fagott, Klarinette, Alt- und Tenorsaxophon, Flügelhorn, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Tuba und Schlagzeug.

Die "Familie" der Holzblasinstrumente

Die "Familie" der Blechblasinstrumente

Wie erfolgt die Anmeldung?

Die Anmeldung erfolgt automatisch durch den Beginn des Unterrichts. Einen Mitgliedsbeitrag oder eine Gebühr für die Aufnahme in den Musikverein gibt es nicht.

Anschaffung eines Instruments

Die Instrumente werden – wenn gewünscht – in Absprache mit dem Ausbilder von euch gekauft. Der Ausbilder hat das jeweilige Fachwissen und kann dich zusammen mit dem Verkäufer kompetent beraten.

Wann beginnt die Ausbildung?

Es gibt keine festen Starttermine für die Ausbildung. Es kann jederzeit begonnen werden, sobald ein Instrument und ein Lehrer gefunden sind.

Instrumentenfinanzierung

Um den Kauf eines eigenen Instrumentes zu erleichtern, bietet dir der Musikverein neben der Weitergabe von allen Rabatten auch die Möglichkeit an, das Instrument teilweise vorzufinanzieren. Die Modalitäten werden individuell besprochen.

Musikverein Steinhausen e. V.

Ausbildungskonzept

Unsere Jugendausbildung im Detail

Unsere Überzeugung

Nur Einzel- oder Gruppen-Unterricht? Wir sind davon überzeugt, dass es der Mix aus beidem ist, der unseren jungen Musikern das Erlernen eines Instrumentes ermöglicht.

Der Einzelunterricht stellt die beste Möglichkeit dar, individuell die Stärken eines jeden Jungmusikers auszubauen und die Schwächen abzustellen. Der Fokus liegt hierbei sicherlich auf dem Erlernen der theoretischen und technischen Fähigkeiten auf dem jeweiligen Instrument.

Der Gruppenunterricht im Register ist die erste Möglichkeit für ein Zusammenspiel von mehreren jungen Musikern, bei dem sie sich aneinander orientieren und aufeinander einstellen müssen.

Der registerübergreifender Gruppen-Unterricht ist es schließlich, der es allen Jungmusikern ermöglicht, schon lange vor dem Eintritt in das Jugend- oder Hauptorchester, sich auf die klanglichen Eigenheiten der anderen Instrumente einzustellen.

Alle drei Maßnahmen zusammen sind für uns der Garant für eine erfolgreiche und umfassende musikalische Ausbildung. Dabei wird unser Ausbildungskonzept ständig weiterentwickelt und auf die Belange des Hauptorchesters abgestimmt.

Zweimal im Jahr geben wir allen Auszubildenden die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Für die Auszubildenden ist es eine besondere Motivation, für die Familie eine sehr gute Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen die musikalischen Fortschritte mitzuerleben. Die Schülervorspiele finden erst seit kurzer Zeit statt, aber es sind sich alle einig, dass diese Nachmittage eine Bereicherung für alle sind, nicht zuletzt, um neue Kontakte zu knüpfen und auch den richtigen Umgang mit Lampenfieber vor Auftritten zu erlernen.

Schülervorspiel

Tag der offenen Tür

Eine erfolgreiche Jugendarbeit beginnt mit der Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von der musikalischen Arbeit im Verein zu verschaffen. Wir ermöglichen jedem einerseits, eine Probe live mitzuerleben und andererseits, Instrumente unter Anleitung von erfahrenen Musikern oder Ausbildern auszuprobieren. Diese Möglichkeit geben wir allen Interessenten einmal im Jahr beim Tag der offenen Tür, aber auch sonst jederzeit in Absprache mit dem Jugendwart. Sprich gerne mit uns, wir nehmen uns gerne die Zeit für dich!

Jugendorchester

In unserem Jugendorchester musizieren momentan knapp 20 Jugendliche unter der Leitung von Ute Hesse, die alle zwei Wochen mittwochs abends von 19:30 bis 20:45 Uhr fleißig und mit viel Spaß proben. Die Jugendlichen vertiefen und erweitern ihre spielerischen Fähigkeiten und ihr theoretisches Wissen, welches sie später für das Hauptorchester benötigen.

Es werden Stücke in den unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen eingeübt, die bei Auftritten, wie zum Beispiel bei den Martinzügen, Prozessionen oder Vorspielnachmittagen für jedermann aufgeführt werden.

Es dreht sich bei den Proben natürlich nicht alles nur um die Musik, sondern auch darum, das Vereinsleben kennen zu lernen. Deshalb wird ab und zu auch mal eine Probe für einen unterhaltsamen Bowlingausflug, einen gemütlichen Grillabend oder eine leckere Eisrunde genutzt.

Scroll to top